Die Lieblingssendungen sind gerettet!

Die Schweiz sagt zu 71.6% Nein zur NoBillag Initiative! Wir sagen Danke!

Updates

Photo of Bastian

Die Schweiz sagt Nein zur NoBillag Initiative! Wir sagen Danke!

Bastian - 04. March 2018

Mit einem Glanzresultat von 71.6% ist die NoBillag-Initiative vor dem Volk gescheitert! Wir freuen uns sehr über dieses Resultat und bedanken uns für die positiven Rückmeldungen die wir während unserer Kampagne erhalten haben.

Photo of Bastian

Ende unserer Aktion

Bastian - 25. February 2018

Wir blicken auf zwei intensive Monate zurück. Wir haben es geschafft die Lieblingssendungen der Bevölkerung sichtbar zu machen und sind ein bisschen stolz auf unsere Leistung. Mit dem heutigen Tag schliessen wir die Bestellungen und liefern die noch offenen Bestellungen kommende Woche aus.

Gespannt blicken wir auf das nächste Wochenende. Wir sind guter Dinge, jedoch ist es immer noch wichtig, dass alle möglichst viele Stimmen es bis zur Urne schaffen! Die briefliche Abstimmung ist bis am Dienstag möglich. Danach bleibt nur noch der Gang zur Urne oder dem Stimmbriefkasten.

Danke für dein Engagement!

Photo of Lukas Wegmüller

Abstimmungsunterlagen ausfüllen

Lukas Wegmüller - 14. February 2018

Das Abstimmungsmaterial zur #NoBillag Initative ist da! Deshalb ausfüllen und abschicken, nur so können wir die Initiative an der Urne versenken! Wir danken bereits jetzt und hoffen auf ein deutliches Resultat zum Erhalt unserer Lieblingssendungen!

Photo of Fredu

I Cornuti in Bern

Fredu - 07. February 2018

Nicht allein Fahnen unserer Aktion für die Rettung meiner Lieblingssendung sondern auch Klänge der virtuos aufspielenden Langnauer Alphornbläser des Trios I Cornuti rütteln die Bevölkerung für ein NEIN zu No Billag auf! Jetzt sind es die gemeinsamen Strassenauftritte die der Politaktion neue Aufmerksamkeit geben - so wie am letzten Samstag in Bern auf dem Kornhausplatz. Ein weiterer gemeinsamer Auftritt mit einem Konzert des Trios findet am nächsten Freitag, 9. Februar 2018, um 16.30 Uhr, auf dem Hirschenplatz in Langnau statt.

null

Photo of Lukas Wegmüller

Gegen das Lichterlöschen!

Lukas Wegmüller - 30. January 2018

Gestern haben wir auf dem Bundesplatz für Medienvielfalt und den Erhalt unserer Lieblingssendungen demonstriert! Wir freuen uns, dass nach wie vor täglich fleissig Fahnen gekauft und schweizweit aufgehängt werden!

Photo of Bastian

1000 Fahnen!

Bastian - 27. January 2018

Vor 10 Tagen konnten wir Bekannt gegeben, dass 500 Fahnen produziert wurden und nun im Wind flattern. Heute sind wir mehr als stolz bekannt zu geben, dass wir soeben die 1’000. Fahne in die Produktion gegeben haben!

Nebst den Fahnen finden wir auch zunehmend Sticker in den Strassen!

null

Wir freuen uns, dass wir seit Neustem auch eine neutrale Fahne in der Grösse 120x80cm im Shop anbieten können!

Wichtig auch noch zu erwähnen, dass es kommenden Dienstagabend 30. Januar 2017 18:00 bis 19:30 Uhr auf dem Bundesplatz in Bern eine Kundgebung geben wird! Komm auch mit deiner Fahne und zeige, dass dir deine Lieblingssendung wichtig ist!

Photo of Mimi

Unsere Kampagne wird in den Städten und Dörfern der Schweiz sichtbar!

Mimi - 23. January 2018

Es ist ein wunderbares Erlebnis, am Sonntagnachmittag durch die Quartiere der Hauptstadt zu spazieren und immer wieder - vor einem Fenster, an einer Tür, in einem Schaufenster oder an einem Gartentor - eine Fahne zu entdecken mit einer Lieblingssendung, die es zu retten gilt. Auch via Social Media und E-Mail erreichen uns täglich neue Bilder von hängenden Fahnen aus der ganzen Schweiz - vielen herzlichen Dank, das motiviert uns sehr! Wir setzen weiterhin alles daran, dass noch mehr Hauswände, Balkone, Garagentore, Fussballplätze, Einstellhallen, Zäune und Scheunen mit Fahnen geschmückt werden. Mit eurer Hilfe schaffen wir es, noch sichtbarer zu werden in den Städten und Dörfern der Schweiz! Vielen lieben Dank schon zum Voraus für eure Unterstützung!

Photo of Mansing

Über 500 Fahnen!

Mansing - 17. January 2018

Hätte uns heute vor einer Woche jemand gesagt, dass wir in einer Woche knapp 500 Fahnen verkaufen würden - wir hätten diese Zahl deutlich zu hoch eingeschätzt. So hängen bereits 500 Sendungen als Statements gegen die “No Billag”-Initiative auf den Balkonen und in den Fenstern der Schweiz - und zeigen auf, wie geschätzt das breite Angebot wird. Wichtig: bleibt dran, erzählt und ermuntert eure Freunde und Familie, sich sichtbar gegen die Initiative zu stellen.

Wir sind aber immer noch auf euch angewiesen, erzählt euren Familien, Freunden und Bekannten von unserer Aktion, denn nur so können wir genügend Fahnen aufhängen und einen bleibenden Eindruck in der Bevölkerung hinterlassen!

PS: Die meistbestellte Sendung aktuell ist das “Echo der Zeit”.

Photo of Tobias

Tag 4: Produktion läuft!

Tobias - 12. January 2018

Die Fahnenproduktion bei unserer Druckerei Flagprint in Bern ist in vollem Gange! Ausserdem sind die ersten neu gewünschten Lieblingssendungen bereits im Webshop unter der Kategorie “Neu hinzugefügt” verfügbar und teilweise schon im Druck. Was wir am Tag 4 unserer Kampagne schon sagen können: Mir hei ä Verein…- und der macht zurzeit sehr viel Spass!

Folgend noch einige Impressionen direkt aus unserer Fahnenproduktion:

null

null

null

Photo of Julie

Tag 3: Merci!

Julie - 11. January 2018

Vielen Dank für die vielen Nachrichten, Kontaktaufnahmen und Unterstützung, wir freuen uns sehr über den erfolgreichen Start unserer Kampagne! Wir tun zurzeit unser Bestes, die noch fehlenden Sendungen aufzunehmen und zu ergänzen! Und wir freuen uns, möglichst bald möglichst viele Fahnen im Wind wehen zu sehen!

Deshalb: Bitte helft uns mit und macht Werbung für unsere Kampagne, nur so schaffen wir es, unsere Lieblingssendungen zu retten!

Photo of Bastian

Tag 2: Wir sind im Blick / Produktion läuft!

Bastian - 10. January 2018

Am zweiten Tag haben wir es in den Blick geschafft! Unsere Aktion nimmt fahrt auf! Zudem haben wir bereits begonnen die ersten Fahnen zu produzieren und zu verschicken! Wir freuen uns immer über Bilder von den im Wind wehenen Fahnen. Ihr könnt uns zudem auf Twitter und Instagram taggen.

Photo of Lukas Wegmüller

Kampagnenstart

Lukas Wegmüller - 09. January 2018

Am 09.01.2018 ist unsere Kampagne „Rette deine Lieblingssendung“ gegen die NoBillag-Initiative gestartet. Wir freuen uns, möglichst bald, möglichst viele unserer Fahnen hängen zu sehen! Denn je mehr, desto besser und desto sichtbarer wird die Unterstützung öffentlicher Medien in allen Landesteilen.

Hilf mit und bestellt direkt eine Fahne bei uns!

Wieso gibt es uns?

Medien, die uns allen gehören, sind uns verpflichtet. Medien, die uns gehören und von der Gemeinschaft finanziert werden, können unabhängig von Geldgebern und Inserenten berichten. Das ist für unsere Demokratie wichtig. Das Ziel der No-Billag-Initiative ist die Unterbindung staatlicher Medien-Unterstützung. Das bedeutet das Ende für die Medienunterstützung, wie wir sie heute kennen. Damit verlieren die Schweizerinnen und Schweizer unabhängige und neutrale Informationsquellen. Konkret bedeutet dies nicht nur das Ende von beliebten Radio- und TV- Sendungen, auch eine grosse Anzahl von Privatradios und TV-Stationen werden ihren Betrieb massiv einschränken oder einstellen müssen.

Welche Sendungen sind für dich die Konzessionsgebühren wert? Ist es die “Tagesschau”? Oder eher “Morgenstund hat Gold im Mund?” Oder schaust du jeweils die Fussball-WM-Übertragungen auf SRF 2? Stehe gemeinsam mit uns für deine ganz persönliche Lieblingssendung oder deinen Lieblingssender ein und hilf mit, Ihn vor dem Sendeschluss zu bewahren!

Das Ziel dieser Kampagne ist es, das Land mit Fahnen zu überziehen, überall soll sichtbar werden, welche Sendungen gehört, geschaut und geschätzt werden. Wir wollen das Feld nicht den “Nörglern” überlassen, sondern zeigen, was wir für unser Geld erhalten und welche Vielfalt mit den Konzessionsgebühren darüber hinaus ermöglicht wird.

Bestelle jetzt die Fahne deiner Lieblingssendung, hänge sie gut sichtbar auf und sprich mit deinem Umfeld über die anstehende Abstimmung und was die Annahme der No-Billag Initiative für uns bedeuten würde. Wenn Du unsere Arbeit unterstützen möchtest, freuen wir uns über Deine Spende, die direkt und vollständig diesem Projekt zu Gute kommt.

Sollte nach der Abstimmung noch Geld übrig bleiben, werden wir dieses an gemeinnützige Stiftungen und Projekte weitergeben, die sich für unabhängigen Journalismus weltweit einsetzen.

Über uns

Wir sind eine Gruppe von Personen aus der Zivilgesellschaft, die sich zum Ziel gesetzt haben, einen Beitrag zur Ablehnung der No-Billag-Initiative zu leisten. Zu diesem Zweck haben wir den „Verein für die Rettung meiner Lieblingssendung“ (VRL) gegründet (Statuten). Der VRL ist politisch unabhängig, die Vereinsmitglieder engagieren sich ehrenamtlich.

Informiert bleiben

Informationen zu unserer Kampagne verschicken wir über unseren Newsletter.